Drei Fragen an die Landratskandidaten

Wie stehen die sieben Landratskandidaten zu wichtigen Naturschutzfragen? Das wollte Gert Graedler von der BUND Naturschutz-Ortsgruppe Wasserburg herausfinden.

08.03.2014

Hier die Fragen:

B15 neu

Der mögliche Bau einer B15 neu wird in letzter Zeit heiß diskutiert. Belassung des jetzigen Zustands auf der B15, Ausbau 3 oder 4spurig, Bau von Überholstreifen, Ortsumfahrungen oder Bau einer B15 neu sind Vorschläge, über die man in der Zeitung lesen kann.

Wie wäre Ihre Position als zukünftiger Landrat?

Biber

Biber und ihr Lebensraum sind nach dem Gesetz streng geschützt. Manche Landwirte betrachten aber den Biber als ein Tier, das ihnen erheblichen wirtschaftlichen Schaden zufügt. Eine Möglichkeit den Konflikt zu entschärfen, wäre der Kauf einiger dieser „Konfliktflächen".

Würden Sie sich als Landrat dafür einsetzen, dass das Landratsamt finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, um entsprechend geeignete Flächen aufzukaufen?

Untere Naturschutzbehörde

Nach unseren Erfahrung kommt es immer wieder vor, dass vorgeschriebene Grünordnungen nicht oder nur sehr zögerlich umgesetzt werden. Die UNB ist mit der Ausarbeitung von Stellungnahmen und der Überprüfung der Ökokonten so mit Arbeit eingedeckt, dass sie oft gar nicht oder nur stark zeitlich verzögert die Erfüllung der Auflagen kontrollieren kann.

Würden Sie sich als Landrat dafür einsetzen, dass die UNB besser personell ausgestattet wird?

Zu den Antworten