Thema mit Wiederholungen 2016: Wildblumenwiese

Wildblumenwiese in Eitzing

Der Vortrag von Hans-Gerd Kölbl aus Schloßberg auf der Jahreshauptversammlung der BN-Ortsgruppe Rosenheim Ende 2015 zum Thema Wildblumenwiesen fiel auf fruchtbaren Boden.

Noch im Winter kam der Kontakt mit Willi Bruckbauer zustande, dem Flächen im Süden von Rosenheim gehören. Er will durch die Anlage einer Wildblumenwiese besonders seinen Bienen wieder mehr Nahrung bieten als sie auf den umliegenden, meist landwirtschaftlich genutzten Flächen finden. Die BN-Ortsgruppe hat die Artenvielfalt insgesamt im Blick.

     

Anfang März wurde unter Anleitung von Hans-Gerd Kölbl mit der Vorbereitung des Bodens begonnen. Unser Vorstandsmitglied Gerhard Schmidt koordinierte die Arbeiten als Projektleiter.

Nur ein Teil der Arbeiten konnte maschinell erledigt werden. Insbesondere die Beseitigung der zahlreichen lästigen Quecken erforderte viel Handarbeit.

Erfreulicherweise bekamen wir dabei tatkräftige Unterstützung von Asylbewerbern vom Happinger See und aus Oberwöhr, koordiniert durch ihre Betreuer Klaus Lorenz und Reiner Slotawa.

Auch Kälte und Regen konnten die Helfer nicht abschrecken!

Ende April fand eine gut besuchte Informationsveranstaltung der Stadt Rosenheim auf dem Gelände statt, an der sich auch der BUND Naturschutz beteiligte.

Nach mehreren Durchgängen zur Queckenbeseitigung konnte im Frühsommer endlich mit der Aussaat begonnen werden. Zwei gebietsheimische Samenmischungen wurden zusammen mit einem Schnellbegrüner in getrennten Bereichen gesät und angewalzt.

Weitere Pflegearbeiten auf der Wiese wie Mähen und Nachsäen wurden bis in den Herbst hinein durchgeführt.

Mitte August fand an der Wiese bei bestem Wetter eine Dankesfeier mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen statt, insbesondere für die Asylbewerber. Den insgesamt 13 fleißigen Helfern aus Asien und Afrika wurde dabei auch ein kleines Geldgeschenk überreicht.

Auf der Wiese waren hauptsächlich Schnellbegrüner-Pflanzen zu sehen. Wegen der späten Aussaat kann sich der gewünschte Erfolg erst 2017 einstellen.

Ebenfalls im August besuchten wir Hans-Gerd Kölbl im Rahmen eines BayernTourNatur-Radausflugs. Er führte uns zu einigen Flächen in der Gemeinde Stephanskirchen, die im Laufe der letzten Jahre in blühende Wildblumenwiesen umgewandelt werden konnten.