Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Baumfest in den Frühling

Buntes Fest mit mehr als einhundert Besucher*innen am vergangenen Samstag im Kaisergarten, Rott am Inn.

24.04.2018 Nach dem “Baumfest in den Frühling”, dass wir als Bund Naturschutz, gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein bei Unterstützung der Gemeinde veranstaltet haben, können wir eine positive Bilanz ziehen: Knapp mehr als einhundert Menschen haben das Baumfest besucht und konnten sich an den Ständen über Gartenbau, den Wald, das Insekten- und Vogelsterben oder über Kunstprojekte informieren. Die Kinder des Trachtenvereins rundeten die feierliche Baumbepflanzung ab. Dazu gab es Kuchen und Getränke, viele Reden, Gedichtvorträge und Musik. Hingucker waren auch ein Falke und ein Uhu. Ein großer Dank geht an alle, die sich organisatorisch und programmatisch an dem Baumfest beteiligt haben – besonders an die Gemeinde, die dieses Anliegen unterstützt.

Das rfo - Regionalfernsehen Oberbayern hat einen guten Bericht gedreht, den wir an dieser Stelle empfehlen und verlinken wollen. Klicken Sie hier!

ein schöner Tag in Rott

Der größte Erfolg der Aktion ist wohl genau der: Dass wir mit unserer Idee, eine Kulturbirne mitten im Ortskern zu pflanzen auch für ein Umdenken in der Gemeindepolitik sorgen konnten. Hier scheint nun ein neuer Weg eingeschlagen zu werden. Nachdem wir in unserem gemeinsamen Flyer bereits die Frage formuliert haben, ob es nicht toll wäre, “wenn wir uns den Titel Baumfreundlichste Gemeinde bei unserem gemeinsamen Engagement noch nebenbei zurückholen”, hat der Bürgermeister Marinus Schaber – vor wenigen Wochen selbst dem Bund Naturschutz beigetreten – in einem Interview mit dem Regionalfernsehen jenes Ziel bekräftigt.

„Ich bitte zu pflanzen. Ob Bäume, ob Sträucher für unsere Vögel, für unsere Insekten. Jeder kann in seinem Garten was machen, dass unsere Vögel, unsere Insekten mehr Lebensraum haben.“


„Wir waren in den 70er/80er Jahren Ort der Bäume [...]. Ich will als Bürgermeister wieder da hin [...]. Das ist mein Ziel für die nächsten Jahre.“

Schöner hätten wir selbst es nicht sagen können. Pflanzen wir Bäume! Wir alle. Wir freuen uns, dass wir den Bürgermeister persönlich für unser Kernanliegen gewinnen konnten und sind uns gleichzeitig dessen bewusst, dass es hin und wieder schwierig sein wird, gesteckte Ziele realpolitisch umzusetzen.

Deshalb werden wir auch weiterhin beharrlich ein Auge auf Die Umsetzung des Ziels „Baumfreundlichste Gemeinde“ werfen – und dort Kritik an Baumfällaktionen üben – wo und wenn es wieder angebracht ist.

 

 

BAUMFREUNDLICHSTE GEMEINDE:

Schnelle Umsetzung!

 

Wir werfen ein Auge drauf...


BAUMFEST IN DEN FRÜHLING

ZUM TAG DES BAUMES

am 21.04.2018 in der Ortsmitte von Rott am Inn

Warum?

Schon gewusst? In den 1970er Jahren erhielt Rott am Inn eine Auszeichnung als Baum-freundlichste Gemeinde. Seitdem ist Zeit ver-gangen und ein Großteil des Altbaumbestandes ging meist durch Stürme, aber auch durch den fehlenden Willen, gefällte Bäume nach-zupflanzen verloren. 

Grund genug, alte, starke Bäume zu fördern, sie zu schätzen und zu würdigen und eben auch mehr Naturvielfalt in unsere eigenen Gärten und Grünanlagen zu bringen.

Wäre es nicht toll, wenn wir uns den Titel Baumfreundlichste Gemeinde bei unserem gemeinsamen Engagement noch nebenbei zurückholen?

Der große Auftakt startet mit einem Birnbaum!

Vor knapp einem Jahrzehnt gab es bereits einen Birnbaum im Kaisergarten Rott. Dieser fiel einem Sturm zum Opfer und wurde ebenfalls nicht nachgepflanzt. Deshalb werden wir die Neubepflanzung des Birnbaums am 21.04.2018 nachholen! Es begleitet Sie dazu ein feierliches Rahmenprogramm von 10:00 Uhr bis mindes-tens 16:30 Uhr durch den Tag!

Essen & Trinken

Für das leibliche Wohl sorgen besonders engagierte Mitglieder vom Gartenbauverein und vom BN. Auch für Getränke wird gesorgt sein. Um eine kleine Spende zugunsten des Gartenbauvereins und des Bund Naturschutzes Rott am Inn wird gebeten.

Mitwirkende & Gäste

Hier folgen in den nächsten Tagen noch weitere Infos. Vorab können Sie einen Blick in den Flyer werfen!