Zur Startseite

Erneuerung der Kampenwandseilbahn

Bereits seit etlichen Jahren läuft das Genehmigungsverfahren für eine neue Kampenwandseilbahn. Der Betreiber möchte die Vierer-Gondelbahn durch eine kuppelbare, barrierefreie Achter-Kabinenbahn in Bodennähe ersetzen; dazu müssen auch die Stützen sowie die Berg- und Talstation erneuert werden.

Der BUND Naturschutz hat für eine Erneuerung zwar grundsätzlich Verständnis. Die Erhöhung der Kapazität auf mehr als das Dreifache, erweiterte Mitnahmemöglichkeiten für Sportgeräte und viele Sonderfahrten bis weit in die Nacht hinein gefährden aber die wertvolle Natur und einen sanften Tourismus. Der Naturschutzverband fordert daher unter anderem ein wirksames Besucher-Lenkungskonzept, ein umweltfreundliches Verkehrskonzept mit ÖPNV-Einbeziehung und den Verzicht auf Event-Tourismus.

Eine anonym gestartete Petition mit weitergehenden Forderungen kommt möglicherweise zu spät.

BUND Naturschutz-Stellungnahmen zur Kampenwandseilbahn:

Aus der Presse:
OVB am 7.7.2021: "Rettet die Kampenwand: Kommt die Petition zu spät?"
https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/ro-ch-gem/rettet-die-kampenwand-das-ist-ein-kollaps-fuer-buerger-und-umwelt-90847448.html

AZ am 6.7.2021: "Halligalli-Location auf der Kampenwand?"
https://www.abendzeitung-muenchen.de/bayern/halligalli-location-auf-der-kampenwand-art-740263

BR am 14.10.2020: "Widerstand gegen geplanten Neubau der Kampenwandbahn in Aschau"
https://www.br.de/nachrichten/bayern/geplanter-neubau-der-kampenwandbahn-sorgt-fuer-unruhe-in-aschau,SDImPPi


Petition "Rettet die Kampenwand!":
https://weact.campact.de/petitions/rettet-die-kampenwand