Alternativen geprüft?

Leserbrief zum Bericht "Bäume fallen für Schule" im OVB vom 18.01.13

Sieht so die Zukunft der Kinder und Jugendlichen an der Mittelschule aus: Bildung oder Bäume? Lernen oder Bewegung? Wurden alternative Baumöglichkeiten für die Mensa überhaupt geprüft, z. B. auf dem Gelände der benachbarten Schulen, die die Mensa mitnutzen werden, oder durch flächensparende Aufstockung eines der bestehenden Gebäude?

Zum Lernen und Denken braucht es nämlich Sauerstoff. Bäume beeinflussen das Mikroklima günstig. Der ökologische Wert eines Baumes ist dann am größten, wenn er lange genug stehen bleibt. Neupflanzungen können das Gleiche erst nach vielen Jahren leisten.

Kinder müssen sich aber auch bewegen können, in der Pause rumtoben und spielen. Auch das fördert das Lernen. Wieso brauchen die Kinder der Mittelschule jetzt nur noch den halben Pausenhof? Sind die Kinder kleiner oder dünner oder weniger geworden?

Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt, wenn der Umweltausschuss erst eingebunden wird zu einem Zeitpunkt, an dem alle Pläne fix und fertig sind!


Zur Ortsgruppe Rosenheim...