Einführung

Am Fluss ist Leben -
Der Bund Naturschutz stellte sich und seine Projekte vor


Der Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN) ist mit über 170.000 Mitgliedern und Förderern der größte Natur- und Umweltschutzverband in Bayern. Er steht für den Schutz unserer Lebensgrundlagen, den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen wie Luft, Wasser und Boden, für umweltverträgliche Energieversorgung und ökologische Verkehrskonzepte. Er arbeitet parteipolitisch unabhängig und setzt sich nicht nur landesweit, sondern auch überall vor Ort für diese Ziele ein. Die Kreisgruppe Rosenheim hat 18 Ortsgruppen mit insgesamt rund 5000 Mitgliedern, die sich von Wasserburg bis Kiefersfelden, von Feldkirchen bis Prien, aktiv und engagiert in die Umweltpolitik ihrer Städte und Gemeinden einbringen.

2010 fand in Rosenheim die Landesgartenschau statt. Sie wollte mit ihrem Motto „INNspiration“ den Rosenheimer Bürgerinnen und Bürgern Inn und Mangfall wieder näher bringen und die Stadt besser an ihre beiden Flüsse anbinden. Wir vom BN unterstützen diese Idee. Ehemals versiegelte Flächen wurden aufgewertet, angenehme Verkehrsverbindungen für Fußgänger und Radfahrer geschaffen und neue Möglichkeiten für die Naherholung innerhalb der Stadt geboten. Getrübt wurde die Bilanz freilich durch Fakten wie neue massive Wohnbebauung am Inn, einen ökologisch nicht vorbildlichen Hochwasserschutz im Bereich der Nicklwiese oder eine künstliche Kajakstrecke am Hammerbach.

Der Lebensraum am Wasser stand auch bei den Informationsangeboten und Aktionen des BN auf der Landesgartenschau im Mittelpunkt. Unsere Flüsse und Auwälder sind Teil eines komplexen natürlichen Gefüges und bieten Tieren und Pflanzen überlebenswichtige Rückzugs- und Lebensräume.

Das Motto des BN-Beitrags lautete deshalb:

Am Fluss ist Leben!

Bund Naturschutz - Standort im Mangfallpark Nord

Treffpunkt für alle Angebote des Bundes Naturschutz war der eigene behindertengerechte Pavillon im Mangfallpark Nord. Hier gab es umfangreiches Informationsmaterial zur Arbeit des Verbands und zu den Themenfeldern rund um den Lebensraum Wasser, zum Beispiel Auwald und Biber.

Kompetente Ansprechpartner des BN standen für weitergehende Fragen zur Verfügung.

Pavillon mit Bibergehege (links)